US-Wahlkampf : Gnadenlose Buhrufe für Sarah Palin

Damit hatte die republikanische Vizepräsidenten-Kandidatin sicher nicht gerechnet: Im Eishockey-Stadion von Philadelphia ist Sarah Palin anderthalb Minuten lang ausgebuht worden.

Palin
Aufs Glatteis geraten: Sarah Palin. -Foto: AFP

WashingtonAm Samstagabend (Ortszeit) begab sie sich im Wachovia Center von Philadelphia (Pennsylvania) aufs Eis, um die Eishockey-Saison in der Stadt mit einem traditionellen Puck-Wurf zu eröffnen. Aber anstatt des erwarteten Beifallssturms erntete die Gouverneurin von Alaska 90 Sekunden lang Buhrufe, die jeglichen Applaus auf den Rängen erstickten.

"Fans, zeigt Klasse", wurde dem Sender CNN zufolge vergeblich auf einer großen Leuchttafel an das Publikum appelliert. Tapfer lächelnd hielt Palin dem Sturm der Antipathie stand, der anhielt, bis sie sich selbst auf die Ränge verzog, um einen Teil des Spiels anzuschauen. (sg/dpa)