USA : Obama präsentiert Pläne für Hochgeschwindigkeitszüge

Barack Obama will Milliarden in den Ausbau des amerikanischen Schienennetzes investieren. Der US-Präsident hat seine Pläne für ein System von Hochgeschwindigkeitszügen vorgestellt.

WashingtonBarack Obama hält den Ausbau des amerikanischen Schienennetzes für längst überfällig. Bis 2012 sollen acht Milliarden Dollar für bis zu zehn Schienennetze in den Ballungsgebieten investiert werden. Eine Verbindung quer durch die USA ist zunächst nicht geplant.

Auf den Bahnstrecken mit bis zu knapp 1000 Kilometern Länge sollen Züge mit bis zu 240 Kilometern pro Stunde fahren können. Bislang gibt es ein solches System nur auf einem kurzen Abschnitt in Neuengland.

Obama verwies auf entsprechende Projekte in Frankreich, Japan, Spanien und China hin. Durch den Ausbau des Schienennetzes würden Arbeitsplätze geschaffen, die Umwelt geschont und der Öl-Verbrauch gesenkt werden.
 
In den USA sind Investitionen in das Schienennetz jedoch politisch umstritten. Streitpunkt sind die Kosten und die Frage, wie die Verbindungen in bevölkerungsarmen Bundesstaaten aufgebaut werden sollen. Die staatlichen Investitionen in das Straßennetz und den Flugverkehr sind deutlich größer als in die Schienennetze. (sh/rtr)