Der Tagesspiegel : Verband: Fischsterben wegen Sauerstoffmangels

Die Fische in kleinen Brandenburger Gewässern leiden wegen der geschlossenen Schneedecke auf dem Eis immer mehr unter Sauerstoffmangel. Die Folge sei ein zunehmendes Fischsterben, sagte Lars Dettmann, Geschäftsführer des Landesfischereiverbandes Brandenburg/Berlin, im dpa-Gespräch.

Teltow (dpa/bb)Die Fische in kleinen Brandenburger Gewässern leiden wegen der geschlossenen Schneedecke auf dem Eis immer mehr unter Sauerstoffmangel. Die Folge sei ein zunehmendes Fischsterben, sagte Lars Dettmann, Geschäftsführer des Landesfischereiverbandes Brandenburg/Berlin, im dpa-Gespräch. Als aktuelle Beispiele nannte er den Schenkendöberner See (Spree-Neiße) und die Göttiner Erdelöcher (Potsdam-Mittelmark). Dagegen gebe es für Fische keine Probleme in großen Seen sowie in durchströmten Karpfenteichen wie in Peitz (Spree-Neiße). Allerdings sei das Fischsterben in langen, schneereichen Wintern wie in diesem Jahr normal.