Verbraucher : Union sieht gelockerte Kennzeichnung "ohne Gentechnik" skeptisch

In der Union regt sich Unmut über die Pläne für die Lockerung der Kennzeichnungspflicht. Nach der neuen Regelung könnten Lebensmittel mit der Kennzeichnung "ohne Gentechnik" trotzdem gentechnisch veränderte Organismen enthalten.

Berlin Die Unionsfraktion sieht die geplante Lockerung bei der Kennzeichnung von Lebensmitteln "ohne Gentechnik" skeptisch. "Auf Wunsch der SPD soll die Lebensmittelkennzeichnung so geändert werden, dass eine Kennzeichnung "ohne Gentechnik" auch möglich ist, wenn das Lebensmittel unter Verwendung gentechnisch veränderter Mikroorganismen hergestellt wurde", sagte CDU-Agrarpolitiker Peter Bleser. Damit weiche Bundesagrarminister Horst Seehofer (CSU) seine Regelung als Gesundheitsminister von 1998 auf. Der geplante Abstand von genveränderten Pflanzen zu herkömmlichen Feldern führt aus Unionssicht nicht zu unerwünschter Gen-Vermischung. (mit dpa)