Verbraucher : an Klaus Martini, Leiter der globalen Anlagestrategie für Privatkunden der Deutschen Bank

Der Goldrausch dauert an

an Klaus Martini

Gold ist so teuer wie seit 25 Jahren nicht – wie geht es weiter und wie können Anleger profitieren?

Gold erlebt seit einigen Jahren ein glänzendes Comeback als Anlageklasse: Sein Preis hat sich in fünf Jahren mehr als verdoppelt und mittlerweile die Grenze von 600 US-Dollar je Unze deutlich überschritten. Der jüngste Aufschwung des Goldpreises erscheint umso erstaunlicher, als sich derzeit weder eine Finanzmarktkrise noch wesentliche Inflationsgefahren abzeichnen. Auch Euro-Anleger können sich über bemerkenswerte Gewinne freuen, seit sich Mitte 2005 der Goldpreis vom US-Dollar gelöst hat. Bis dahin gewann Gold überwiegend nur dann an Wert, wenn der Dollar schwach notierte.

Die Goldhausse geht einher mit einer allgemein starken Preisentwicklung im Sektor Rohstoffe. Doch Gold ist mehr als ein beliebiger Rohstoff, und die Ursachen für den Goldpreisaufschwung sind differenziert zu betrachten. Neben der starken Nachfrage nach Goldschmuck in den aufstrebenden asiatischen Ländern und dem Nahen Osten sticht vor allem eine Ursache ins Auge: das gewandelte Verhältnis der Finanzmarktteilnehmer zur Anlageklasse Gold, das traditionell als „sicherer Hafen“ zur Vermögenssicherung in Krisenzeiten angesehen wird. Denn mehr und mehr setzt sich die Erkenntnis durch, dass eine Beimischung von Gold die Risikostreuung in einem Wertpapierportfolio verbessern kann. Auch neue Produkte wie am Goldpreis ausgerichtete Exchange Traded Funds (ETFs) werden häufig durch physische Rohstoffmengen abgesichert. Es ist zu erwarten, dass die Zuflüsse aus diesem Bereich anhalten werden und somit eine stetige Nachfrage nach Gold aufrechterhalten wird. Der Goldpreis scheint daher gut unterstützt zu sein.

Haben Sie auch eine Frage?

Dann schreiben Sie uns:

E-Mail:

Redaktion.Geld@tagesspiegel.de

Postanschrift: Verlag Der Tagesspiegel,

Redaktion Geld, 10876 Berlin

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben