Verbraucher : an Klaus Martini, Leiter der globalen Anlagestrategie für Privatkunden der Deutschen Bank

Der Dax hat noch Potenzial

an Klaus Martini

Waren die Kursrückgänge an den Aktienmärkten im Februar und März 2007 nur ein Schluckauf? Oder besteht weiter die Gefahr einer längeren Korrektur?

Momentan sieht es nach einer schnellen Erholung aus. Trotz der heftigen Kursbewegungen ist unser Ausblick weiterhin positiv. Das Weltwirtschaftswachstum sollte robust bleiben, die Wachstumsraten lagen zuletzt regelmäßig über den Erwartungen. Der Anteil von Indien und China am globalen Wachstum sollte weiter zunehmen und die erwartete Konjunkturabkühlung in den USA kompensieren. Allerdings wird die weitere Entwicklung der Wirtschaft in den USA von großer Bedeutung bleiben. Die Zinserhöhungen der US-Notenbank Fed wirken sich auf den Konsum aus; ebenfalls steigende Hypothekenzinsen verringern das verfügbare Einkommen vieler Verbraucher. Deshalb sollte man den Anstieg der Lebenshaltungskosten und die Arbeitslosenquote in den USA im Auge behalten. Dieses US-Umfeld könnte die Aktienmärkte kurzfristig negativ beeinflussen. Von einer Rezession der US-Wirtschaft gehen wir allerdings nicht aus, auch wenn sich das US-Wirtschaftswachstum in diesem Jahr etwas abschwächen sollte.

Was heißt das für Deutschland? Mittelfristig sollten die stabilen Fundamentaldaten die deutschen Unternehmen und damit auch den Dax unterstützen. Weiteres Gewinn- und Umsatzwachstum, wenn auch nur noch einstellig, dürften die Margen in 2007 stabil halten. Schätzungen zufolge sollte im ersten Quartal ein Ertragsanstieg in Deutschland von ungefähr vier bis sieben Prozent erzielt werden. Dies deutet ebenso auf weiteres Kurspotenzial hin, wie die moderate Bewertung des Dax auf der Basis des Kurs-Gewinn-Verhältnisses. Zudem profitieren deutsche Unternehmen von wachsenden Marktanteilen in Asien.

Aufgrund der erhöhten Volatilität empfehlen wir die Absicherung bereits erzielter Kursgewinne, weil dies immer noch kostengünstig möglich ist. Bei Neuengagements sollte bei der Auswahl der Unternehmen auf stabile und hohe Gewinnwachstumsraten sowie hohe Eigenkapitalrendite geachtet werden. Preisgestalter mit Zugriff auf bestimmte Technologien, Ressourcen und Produkte sollten im Fokus stehen.

– Haben Sie auch eine Frage?

Dann schreiben Sie uns:

E-Mail:

Redaktion.Geld@tagesspiegel.de

Postanschrift: Verlag Der Tagesspiegel,

Redaktion Geld, 10876 Berlin

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben