Verbraucher : an Livia Rhee Rechtsanwältin

Wann Kinder für ihre Eltern zahlen

an Livia Rhee

Muss ich Unterhalt für meinen pflegebedürftigen Vater leisten, auch wenn dieser für mich niemals Alimente gezahlt hat? Was gilt für adoptierte Kinder, sind diese ebenfalls zum Unterhalt verpflichtet? Und muss ich notfalls auch für meine Schwiegereltern aufkommen, wenn meine Frau kein eigenes Einkommen hat?

Verwandte in gerader Linie sind nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch verpflichtet, gegenseitig füreinander einzustehen. Kinder müssen also für ihre Eltern aufkommen, wenn diese bedürftig sind. Meistens tritt dieser Fall ein, wenn Eltern aufgrund ihrer Pflegebedürftigkeit im Heim leben und die Kosten nicht allein aufbringen können. Diese Verpflichtung ist dann beschränkt oder entfällt vollständig, wenn der unterhaltsberechtigte Elternteil seine eigene Unterhaltspflicht gegenüber dem Kind in der Vergangenheit gröblich vernachlässigt hat.

Entscheidend ist also, weshalb der Vater keine Alimente bezahlt hat. Eine gröbliche Vernachlässigung liegt unter anderem vor, wenn er in der Lage gewesen wäre, seiner Unterhaltsverpflichtung nachzukommen, aber nicht zahlen wollte.

Da ein adoptiertes Kind mit der Adoption die rechtliche Stellung eines leiblichen Kindes erlangt, müssen auch diese Kinder für ihre pflegebedürftigen Eltern zahlen.

Grundsätzlich sind Ehepartner gegenüber den Schwiegereltern nicht zur Zahlung verpflichtet. Wenn aber das unterhaltspflichtige Kind selbst über keine Einkünfte verfügt, der Ehegatte jedoch über sehr gute oder durchschnittliche, spielt dieses Einkommen für die Frage des Elternunterhaltes indirekt doch wieder eine Rolle. Dann muss das unterhaltspflichtige Kind seinen Unterhaltsanspruch gegenüber dem Ehepartner unter Umständen einsetzen, um für den Unterhalt für die Eltern aufzukommen. Dieser Unterhaltsanspruch wird in der Regel durch das Sozialamt eingefordert. Mit ihrem Vermögen haften Ehepartner aber nicht.Foto: Mike Wolff

– Haben Sie auch eine Frage?

Dann schreiben Sie uns:

E-Mail:

Redaktion.Recht@tagesspiegel.de

Postanschrift: Verlag Der Tagesspiegel,

Redaktion Recht, 10876 Berlin

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben