Verbraucher : an Peter Lischke Verbraucherzentrale Berlin

Geldanleger brauchen ein Ziel

an Peter Lischke

Was sollte man grundsätzlich bei einer Geldanlage unbedingt beachten?

Vor jeder Geldanlage sollte sich ein potenzieller Anleger über die folgenden drei Punkte im Klaren sein:

Welche Ziele verfolge ich, wenn ich Geld anlege?

In welchen persönlichen und familiären Verhältnissen lebe ich?

Wie stellt sich meine aktuelle finanzielle Situation dar?

Sind diese Fragen beantwortet, sollte überlegt werden, wie sich die finanzielle Situation optimieren lässt. Dabei gilt es zu beachten, welche Risiken bei der Geldanlage eingegangen werden dürfen und wie viel Zeit für die Anlage zur Verfügung steht. Bei Geldanlagen wird in diesem Zusammenhang oft von einem so genannten Dreieck gesprochen. Es setzt sich zusammen aus der Sicherheit der Geldanlage, der Verfügbarkeit des angelegten Geldes und der Rendite der Geldanlage. Anleger müssen nun abwägen, was ihnen besonders wichtig ist.

Dabei sind zum Beispiel hohe Renditeerwartung eher mit einem höheren Risiko verbunden. Außerdem lässt eine kurzfristige Geldanlage einen niedrigeren Gewinn erwarten, während eine langfristige Geldanlage wiederum in vielen Fällen mit einer eingeschränkten Verfügbarkeit des Kapitals verbunden ist.

Nicht zuletzt sollte sich der Anleger mit seiner Geldanlage wohl fühlen. Denn Sparen ist nicht nur eine Sache der Vernunft. Wer es aufregend mag, kann riskantere Anlageformen wählen. Wer möglichst wenig an sein Geld denken will, sucht eher konservative Produkte. Das heißt natürlich auch, dass die Angebote der Banken genau hinterfragt werden, einschließlich der Risiken und der Kosten. Von der Geldanlage, die der Anleger nicht versteht, sollte er die Finger lassen.

– Haben Sie auch eine Frage?

Dann schreiben Sie uns:

E-Mail:

Redaktion.Geld@tagesspiegel.de

Postanschrift: Verlag Der Tagesspiegel,

Redaktion Geld, 10876 Berlin

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben