Verbraucher : an Peter Müller Anleihe-Analyst der Commerzbank

Warten wird belohnt

an Peter Müller

Lohnt es sich derzeit, mein Geld in festverzinslichen Wertpapieren anzulegen?

Seit Ende März sind die Renditen für festverzinsliche Wertpapiere um etwa 0,5 Prozentpunkte gestiegen, während sich die Verzinsung einer Anlage am Geldmarkt kaum verbessert hat. Ist es also an der Zeit, sich von einer Anlage am Geldmarkt zu verabschieden und zu einem Engagement am Rentenmarkt überzugehen? Bei der Beantwortung der Frage gilt es abzuwägen, ob in drei oder sechs Monaten noch höhere Renditen am Rentenmarkt zu erzielen sind und die dann erzielbare „Mehrverzinsung“ während des Anlagezeitraums den Zinsnachteil in der Wartezeit mehr als ausgleicht.

Wer sein Geld zum Beispiel für fünf Jahre anlegen will, erhält dafür aktuell etwa 3,75 Prozent. Eine Alternative wäre nun die Anlage am Geldmarkt für sechs Monate zu etwa zwei Prozent und eine daran anschließende Anlage am Rentenmarkt für 4,5 Jahre. Beide Alternativen bringen auf Sicht von fünf Jahren den gleichen Ertrag, wenn in sechs Monaten der Zins für eine Anleihe mit einer Laufzeit von 4,5 Jahren etwa 3,95 Prozent beträgt. Man kann sich dies selbst ausrechnen: In den ersten sechs Monaten verzichtet man bei einer Anlage am Geldmarkt auf eine Verzinsung von 0,875 Prozentpunkten, die Hälfte der Zinsdifferenz zwischen dem Zins für das fünfjährige Papier (3,75 Prozent) und der Geldmarktanlage (zwei Prozent). Dieser Verlust wird ausgeglichen, wenn man 4,5 Jahre lang jährlich 0,2 Prozentpunkte oder insgesamt 0,90 Prozentpunkte mehr Zinsen erhält.

Für eine zehnjährige Anleihe erhält man zwar mit etwa 4,5 Prozent eine noch höhere Verzinsung, man schreibt sich diese Verzinsung aber auch für einen noch längeren Zeitraum fest. Mit der gleichen Überlegung wie oben kommt man zu dem Ergebnis, dass sich bei einem Anstieg der Rendite um 0,15 Prozentpunkte oder mehr das Warten lohnen würde.

Da weltweit eine globale Konjunkturerholung in Gang gekommen ist und in den USA Zinserhöhungen der Notenbank anstehen, rechnen wir von Commerzbank Securities, dass die Renditen für Anleihen in den nächsten sechs Monaten um mehr als 0,2 Prozentpunkte steigen. Wir raten bei einem Anlagehorizont von vier oder mehr Jahren mit der Anlage am Rentenmarkt noch zu warten. Foto: promo

– Haben Sie auch eine Frage?

Dann schreiben Sie uns:

E-Mail:

Redaktion.Geld@tagesspiegel.de

Postanschrift: Verlag Der Tagesspiegel,

Redaktion Geld, 10876 Berlin

0 Kommentare

Neuester Kommentar