Verbraucher : Ausgleichskasse für Firmenrenten

Die Aufteilung von Betriebsrenten nach einer Scheidung wird leichter. Wie der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft mitteilte, haben 38 deutsche Lebensversicherer gemeinsam die Versorgungsausgleichskasse gegründet. Seit dem 1. September gilt ein neues Versorgungsausgleichsrecht, nach dem die Rentenansprüche der Ex-Ehepartner, die während der Ehezeit erworben wurden, je zur Hälfte geteilt werden. Der ausgleichsberechtigte Partner erhält dabei einen eigenen neuen Vertrag beim Versorgungsträger des geschiedenen Ehepartners. Es besteht aber auch die Möglichkeit, die Leistungen auf einen anderen Versorgungsträger übertragen zu lassen. In allen Fällen, in denen ein Ausgleichsberechtigter keine konkreten Angaben macht, an welchen Versorgungsträger seine Leistungen aus einer betrieblichen Altersvorsorge übertragen werden sollen, springt auf Anweisung des Familiengerichtes künftig die Versorgungsausgleichskasse als gesetzliche Auffanglösung ein. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar