Verbraucher : Besser auf Tagesgeld setzen

-

WENIG SCHNÄPPCHEN

Auch in der aktuellen Niedrigzinsphase können Renditejäger manches Zinsschnäppchen machen – ganz unabhängig von der Wahl. Allerdings wird es immer schwieriger, attraktive Renditen zu erzielen. Das spüren vor allem die Anleger, die ihr Geld auf Tagesgeldkonten angelegt haben. Denn zahlreiche Institute haben ihre Zinssätze bei Kurzfristanlagen gekürzt . Folgende Übersicht listet attraktive Konditionen für täglich verfügbare Geldanlagen auf kostenlosen Tagesgeldkonten auf.

DIE BESTEN SÄTZE

Bankhaus Driver & Bengsch: vier Prozent (Satz nur für Neukunden und drei Monate garantiert, bis 25000 Euro)

Dresdner Bank: drei Prozent (Angebot bis 31. August, neue Kontoeröffnung, bis 10000 Euro, darüber 0,85 Prozent, Zinssatz garantiert bis 31. Januar 2006)

Citibank: 2,75 Prozent Citibest-Konto (nur für Neukunden, Zins für zwölf Monate garantiert, danach nur bei Depotvolumen ab 75000 Euro)

1822 direkt: 2,75 Prozent Topcash-Konto (nur online, bis 25000 Euro, monatlich 3000 Euro verfügbar, ohne Beschränkung sinkt der Zins auf 2,25 Prozent)

Demir Halk Bank (DHB) Netsp@rkonto, 2,65 Prozent (nur online, bis

500000 Euro)

GE Money Bank 2,5 Prozent (bis 100 000 Euro, 10 Euro Gebühr) moc

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben