Betrug : ADAC warnt vor Abzocke mit Billigtankkarten

Angesichts horrender Bezinpreise klingt das Angebot verlockend: Eine für mehrere hundert Euro erworbene Tankkarte verspricht dauerhaft günstige Benzinpreise. Doch der ADAC warnt vor derlei Angeboten - die Käufer würden übers Ohr gehauen.

MünchenFirmen wie Silverspoon & Partner versprechen im Internet mit diesen Karten deutlich günstigeren Kraftstoff an vielen Tankstellen - ob die Verbraucher ihren Sprit aber auch wirklich bekommen, sei zu bezweifeln, teilte der Automobilclub am Montag mit. Verbraucher müssten sich je nach Anbieter für bis zu mehr als hundert Euro für derartige Tankkarten anmelden, im Gegenzug werde ihnen Kraftstoff deutlich unter dem üblichen Preis versprochen. Allerdings ist auf der Website von Silverspoon beispielsweise zu lesen, dass die für den Import von Billigbenzin für Privatleute nötigen Gesetzentwürfe noch ausgearbeitet werden müssten.

Die Tankkarten-Anmeldegebühr sehen die Verbraucher sicher nicht wieder, erklärte der ADAC - Silverspoon etwa habe den Unternehmenssitz in Panama, weshalb sich die Rückzahlung der Gebühr rechtlich kaum durchsetzen lasse. Der ADAC rät von allen derartigen Angeboten ab, bei denen Vorausleistungen gefordert werden. (sba/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben