Bezahlfernsehen : Zieht Premiere die Abo-Preise an?

Fußballfans aufgepasst: Abonnenten des Bundesliga-Pakets vom Bezahlsender Premiere müssen offenbar bald tiefer in die Tasche greifen. Schon zu Beginn der Fußballsaison könnte eine Preiserhöhung in Kraft treten.

Premiere Arena
Bundesliga-Übertragung: Das Bundeskartellamt genehmigt eine befristete Kooperation der Sender Premiere und Arena. -Foto: dpa

MünchenDer Bezahlsender Premiere plant nach der Übernahme des Konkurrenten Arena eine Preiserhöhung bereits zu Beginn der Fußballsaison im August. Abonnenten des Bundesliga-Pakets sollen dann 19,90 Euro im Monat bezahlen, wie die "Süddeutsche Zeitung" unter Berufung auf Branchenkreise berichtete. Bei Arena zahlen Fußballfans zur Zeit 14,90 Euro im Monat, nur für Satelliten-Kunden kommt eine Gebühr von fünf Euro im Monat hinzu. Ein Premiere-Sprecher wollte der Zeitung keinen Kommentar dazu abgeben. Bevor Arena die Fußball-Rechte kaufte, kostete ein Premiere-Abo für die Bundesliga knapp 35 Euro im Monat.

Das Bundeskartellamt wolle voraussichtlich Anfang kommender Woche über den Fall Premiere/Arena entscheiden, berichtete die Zeitung weiter. Der Eigentümer des derzeitigen Rechte-Inhabers Arena, der Kabelnetzkonzern Unity Media, will die Übertragungsrechte komplett an Premiere abgeben. (mit AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben