Verbraucher : DIE ALTERNATIVEN

VERMITTLER

Versicherungen verkaufen durfte bis vor kurzem noch so gut wie jeder. Erst seit Mai 2007 muss man dazu bei der zuständigen Industrie- und Handelskammer eine Erlaubnis einholen. Das trifft aber nicht auf sogenannte Ausschließlichkeitsvermittler zu, die nur für ein Unternehmen auf Provisionsbasis arbeiten. Für ihre Qualifikation bürgt ihr Auftraggeber, und er haftet auch für ihre Beratung. Aber: „Von provisionsorientierten Vermittlern darf man keine neutrale Beratung erwarten“, warnt der Bund der Versicherten.

BERATER

Unabhängig seien nur Versicherungsberater. Das Gesetz schreibt vor, dass sie ihre Auftraggeber gegen Honorar beraten, ihnen aber keine Versicherungen vermitteln dürfen. Ihr Honorar liegt zwischen 90 und 200 Euro pro Stunde. Die Adressen der bundesweit rund 200 Versicherungsberater findet man im Register des DIHK (www.vermittlerregister.info).

VZ

Beraten lassen kann man sich aber auch bei den Verbraucherzentralen. In Berlin kostet eine persönliche Beratung 20 Euro. men

0 Kommentare

Neuester Kommentar