Die besten Flachbildfernseher : Besser als im Kino

Zuhause ist es doch am schönsten. Vor allem wenn man einen modernen LED-Fernseher im Wohnzimmer hängen hat. Das sieht nicht nur schick aus, sondern schlägt auch jede Kinoleinwand bei der Bildqualität. Ein Plädoyer für das Heimkino.

von
Bestechend: Die Bildqualität nahezu aller modernen Fernseher ist besser als im Kino. Nur die Größe der Leinwand ist und bleibt unerreicht.
Bestechend: Die Bildqualität nahezu aller modernen Fernseher ist besser als im Kino. Nur die Größe der Leinwand ist und bleibt...Foto: dpa

Früher, da war es noch ein Erlebnis mal ins Kino zu gehen. Eine Riesenleinwand, ein gigantischer Sound, frisches Popkorn und das Gefühl, einem besonderen sozialen Ereignis beizuwohnen. Ab und zu wünsche ich mir dieses Gefühl zurück und so zog es mich nach fast zwei Jahren Abstinenz wieder in einen großen Kinosaal. Natürlich musste es ein Blockbuster von epischem Ausmaß sein, der es auf der Leinwand so richtig krachen lässt. Also wurde es „Batman – The Dark Knight Rises“. Und schon nach wenigen Minuten war mir klar, warum ich nicht mehr ins Kino gehe, sondern mich lieber Zuhause auf der Couch vor meinem 55-Zoll-LED entspanne.
Denn ausgerechnet vor mir nahm ein kerzengerader 1,90-Meter-Mann Platz, der partout keine entspannte Haltung in seinem Sessel einnehmen wollte. Und so begleitete mich seine blonde Haarpracht im Vordergrund der Leinwand durch den Drei-Stunden-Epos. Mindestens genauso störend empfand ich die Zuspätkommer, die unverschämterweise noch zehn Minuten nach Filmbeginn im Saal auftauchten und ihre Sitzplätze suchten. Zudem war mir aus irgendeinem Grund mein unbekannter Sitznachbar unsympathisch. Ich weiß nicht mehr, ob es sein lautes Atmen, sein Mundgeruch oder seine blöden Kommentare waren. Es hat mich jedenfalls genervt, genauso, wie all das Rascheln, das allgemeine Rumgeknabber und die penetranten Notausgangsleuchten direkt in meinem Blickwinkel.

Rettende Unterbrechung

Zum Glück hatte der Film eine Unterbrechungspause, sonst hätten es weder meine Blase, noch mein lädierter Rücken und schon gar nicht mein taubes Sitzfleisch bis zum Ende des Blockbusters geschafft.
Das mag nun alles neurotisch und subjektiv sensibel klingen, doch der größte Aufreger des Kinoabends war ein ganz anderer und vor allem ein objektiv wahrnehmbarer: Die absolut miserable Bildqualität auf der Leinwand. Alles, worauf es bei einem modernen Fernseher Zuhause ankommt, wurde ad absurdum geführt. So war ein tiefes Schwarz nicht mal im Ansatz vorhanden, eher ein dunkles, unhomogenes Grau. Schärfe? Welche Schärfe bitte? Stattdessen gab es völlig verschwommene Details und eine Bewegungsunschärfe, dass es einem geradezu schwindelig wurde in schnellen Action-Szenen. Nur in einem Punkt konnte die Leinwand noch überzeugen: Wenn es um absolute Größe geht, ist sie nach wie vor unschlagbar.
Dennoch hatte ich am Ende des desaströsen Kinoabends den dringenden Wunsch, „Dark Knight Rises“ unbedingt noch mal zu sehen. – Und zwar Zuhause, auf meinem 55-Zöller und das auf Blu-ray. Es ist kein Wunder, dass der Markt für Flachbildfernseher derart boomt, denn die Bildqualität von Full-HD-Filmen ist mittlerweile atemberaubend schön. Deshalb haben wir uns umgeschaut, was die neusten Flatscreens neben gestochen scharfen Bildern sonst noch bieten und eine Auswahl der besten Neuheiten zusammengestellt.

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben