Verbraucher : Die Börse macht den Preis

-

MISCHFORM

Real Estate Investment Trusts (Reits) sind eine Mischung aus Fonds und steuerbegünstigter Aktiengesellschaft. Geschäftszweck der börsennotierten Gesellschaft ist die Anlage der Fondsgelder in Immobilien sowie deren Verwaltung und Verkauf. Im Unterschied zu offenen oder geschlossenen Immobilienfonds wird der Wert der Reit-Anteile durch Angebot und Nachfrage an der Börse bestimmt – und nicht durch eine Bewertung des Immobilienvermögens (Nettoinventarwert) durch Gutachter. Reits schwanken deshalb stärker, sie bieten aber auch höhere Ertragschancen. Das Besondere: Reits sind von der Körperschafts- und Gewerbesteue r befreit – vorausgesetzt, sie schütten ihre Erträge fast vollständig aus. Die Anleger versteuern die Erlöse mit ihrem persönlichen Satz.

STREITPUNKTE

Vor der in Deutschland geplanten Einführung von Reits warnen Kritiker vor Steuerausfällen und negativen Folgen für den Wohnungsmarkt – etwa steigende Mieten und Immobilienpreise. Die Besteuerung ausländischer Investoren ist offenbar gelöst. Kein Aktionär soll direkt zehn Prozent oder mehr Anteile halten dürfen, um in den Genuss niedriger Steuersätze zu kommen. mot

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben