DIW-Expertin : Superbenzin für 1,50 Euro?

Auch 2008 werden Autofahrer mit bangem Blick die Zapfsäulen anfahren - Im neuen Jahr müssen sie vielleicht noch tiefer in die Tasche greifen, um den Tank zu füllen.

Benzin
2008 könnten die Benzinpreise weiterhin ansteigen. - Foto:ddp

Frankfurt/MainAutofahrer müssen auch im neuen Jahr mit weiter steigenden Kraftstoffpreisen rechnen. "Die Angst vor den 1,50 Euro je Liter Superbenzin ist nicht ausgestanden", sagte Claudia Kemfert, Leiterin der Energieabteilung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) der "Frankfurter Rundschau". Zur Zeit würden die Preise noch durch den schwachen Dollar gedämpft, hob Kemfert hervor. Läge der Dollarkurs jetzt noch auf dem höheren Niveau von Anfang 2007, würde Super auch jetzt schon bei 1,50 Euro liegen, betonte die Expertin.

Öl als Grundstoff für Benzin und Diesel wird auf den internationalen Märkten in Dollar gehandelt. Ein schwacher Dollar führt daher zu niedrigeren Preisen in Deutschland. Unabhängig davon stieg der Preis für Öl 2007 allerdings deutlich an. Zu Anfang des Jahres notierte das Barrel Rohöl noch gut 50 Dollar, zur Zeit wird es über 95 Dollar je Barrel gehandelt. (sba/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben