Verbraucher : Doppelt so schnell

-

QUALITÄT

Die Stiftung Warentest hat sechs Laserdrucker getestet. Alle absolvierten den Test „gut“. Im Vergleich zu Tintendruckern verbrauchen sie jedoch mehr Strom, sind schwerer, lauter und meist teurer in der Anschaffung. Laserdrucker liefern haltbare Drucke in kurzer Zeit zu niedrigen Kosten – gerade das Richtige für alle, die sehr viel drucken.

PREIS

Die Preise von Farblaserdruckern haben sich in den vergangenen zwei Jahren in etwa halbiert. Der günstigste Laserdrucker im Test, der Konica Minolta magicolor 2400W , kostet ab 335 Euro. Die Verbrauchswerte der Laserdrucker waren mit 1,5 Cent pro Textseite und 30 bis 40 Cent je Foto deutlich günstiger als bei den Tintendruckern. Allein der Oki C3100 lag mit 1,10 Euro im Bereich der Tintendrucker.

GESCHWINDIGKEIT

Einige Laserdrucker waren im Test mit bis zu 15 Blatt pro Minute etwa doppelt so schnell wie die Tintendrucker. Zudem liefern sie Farbbilder schon nach einer halben bis gut einer Minute. Bei Tintendruckern dauert es im Minimum knapp eineinhalb Minuten.

TESTSIEGER

Die beste Kombination aus Druckqualität und -zeit sowie die niedrigsten Tonerkosten verschaffen dem Epson AcuLaser C1100 (380 Euro) den Spitzenplatz unter den Laserdruckern.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben