Energiekosten : Strompreise steigen weiter

Neuer Monat - neue Preise: Das haben sich 19 deutsche Stromversorger gedacht und ihre Preise um zehn Prozent erhöht. Ein Ende des Trends ist nicht in Sicht.

Berlin19 Stromversorger in Deutschland haben die Preise nach Angaben des Verbraucherportals TopTarif zum 1. Mai um durchschnittlich zehn Prozent erhöht. Thorsten Bohg, Tarifexperte beim Verbraucherportal, sagte: "Wir sehen, dass seit Anfang des Jahres eine große Zahl an Versorgern die Preise dramatisch erhöht hat, so dass für viele private Verbraucher in Deutschland Mehrkosten von über hundert Euro im Jahr zu erwarten sind. Zum 1. Mai steigen die Preise bei einigen Anbietern erneut, es sind genau genommen 19 Anbieter, die ihre Preise um durchschnittlich zehn Prozent erhöhen."

Der Verbraucher müsse eigentlich nur vergleichen, welche Angebote es am Markt gibt und dann zu einem günstigeren Versorger wechseln, sagte Bohg. Dieser Wechsel sei problemlos möglich. Bohg fügte hinzu: "Sie sehen, dass die Stromanbieter weiterhin die Preise erhöhen werden, dass kein Ende dieses Trends in Sicht ist, weil einfach bislang die Mehrzahl der Verbraucher noch nicht wechselt, so dass der Versorger natürlich gar kein Interesse daran hat, seine Preise stabil zu halten, sondern munter weiter erhöht." (sgo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben