Verbraucher : Früh übt sich

-

Mit einem eigenen Girokonto können Kinder und Jugendliche bereits ab sieben Jahren den Umgang mit Geld lernen. Fast alle Banken bieten daher kostenfreie Girokonten für Kinder an, viele verzinsen die Guthaben zwischen 0,5 und 1,5 Prozent . Eltern können einen Höchstbetrag für die Abhebung festlegen, einen Überziehungsrahmen oder EC und Kreditkarten gibt es nicht. Mit einer Kundenkarte selbstständig das Taschengeld einzahlen oder am Automaten abheben und Überweisungen durchführen können Kinder etwa beim „Start-Konto“ der Berliner Sparkasse, beim „Jungen Konto“ der Deutschen Bank oder beim „Jugendgiro“ der Sparda-Bank Berlin. moc

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben