Verbraucher : Gestreutes Risiko

-

Dachfonds legen ihr Vermögen ganz oder teilweise in andere Investmentfonds an. Deshalb werden sie als Fonds der Fonds bezeichnet. Das Risiko für den Anleger kann auf diese Weise besonders breit gestreut werden. Möglich ist auch die Verteilung auf Aktien, Renten oder Rohstoffe . Neben der Wertentwicklung sollten Anleger besonders auf die Management-Kosten achten. Dabei gilt: Dachfonds, die nur in die eigenen Produkte der betreffenden Fondsgesellschaft investieren dürfen, sind in der Regel kostengünstiger. Allerdings ist auch ihre Wertentwicklung schwächer. Dachfonds, die auch in Produkte konkurrierender Gesellschaften investieren, schneiden häufig besser ab. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben