Verbraucher : GEWINNER & Verlierer

-

Zum Wochenschluss will der RWEKonzern Zahlen vorlegen und die Investoren sind offenbar zuversichtlich, dass es gute sein werden. Bereits am vergangenen Freitag haben die Analysten der Deutschen Bank das Kursziel für die Stammaktien von RWE auf 46 Euro heraufgesetzt. Die Kollegen von Morgan Stanley hoben das Kursziel am Mittwoch von 40 auf 43 Euro an und bestätigten die Versorger-Aktie mit "Neutral". Stärkere Kursschwankungen in der näheren Zukunft sind allerdings nicht auszuschließen.

Deutsche Bank muss sich auf Konkurrenz einstellen

Die Aktien der Deutschen Bank gerieten unter Druck –wie alle Bankenpapiere. Der mögliche Zusammenbruch von Jukos spielt dabei eine Rolle, denn die deutschen Banken haben dem russischen Ölkonzern Kredite in Millionenhöhe gewährt. Zweiter Grund: Schweizer Banken müssen nun doch kein langwieriges Zulassungsverfahren durchlaufen, um in Deutschland tätig zu werden, berichtet das Handelsblatt. Zudem laufen derzeit die Banken-Tarifverhandlungen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben