Verbraucher : GEWINNER & Verlierer

-

Europas größter Reisekonzern Tui könnte schon vom nächsten Jahr an maßgeblich aus Spanien gesteuert werden. Für das zum Verkauf stehende Aktienpaket der WestLB (31,3 Prozent) an Tui gelten Hoteliers aus Mallorca (BarceloGruppe, Riu-Familie) und den Kanarischen Inseln (Lopesan- Gruppe) als Interessenten. Öffentlich hat sich bislang niemand bekannt. Die Gespräche seien schwierig, vor allem wegen der Finanzierung, hieß es wiederholt aus den Kreisen.

Die Post kommt in den USA nicht wie geplant voran

Die Aktie der Deutschen Post war im Wochenvergleich der einzige Verlierer unter den Dax-30-Titeln, obwohl sie zuletzt etwas zulegen konnte. Der Konzern musste in der Vorwoche seine Erwartungen für das Express- und Logistikgeschäft in den USA nach unten korrigieren. Die Tochter DHL werde dort erst im Jahr 2006 in die Gewinnzone kommen, erklärte der Konzern. Die Ergebnisprognose der Post AG insgesamt für 2004 und 2005 bleibe davon aber unberührt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar