Verbraucher : GEWINNER & Verlierer

-

Der Handelskonzern Metro räumt auf. Er gibt 137 seiner ExtraVerbrauchermärkte mit einem Umsatzvolumen von insgesamt 550 Millionen Euro auf. Mit Wirkung zum 1. Januar werden 119 Standorte an die Rewe-Gruppe verkauft. Weitere 18 Extra-Verbrauchermärkte werden verwertet oder geschlossen. Trotz zusätzlicher Kosten in niedriger zweistelliger Millionenhöhe für das Vorhaben, bestätigte Metro die Prognose eines steigenden Ergebnisses im laufenden Jahr.

VW leidet unter dem Euro

Der europäische Herstellerverband ACEA hat für Oktober zwar relativ gute Zulassungszahlen für VW vorgelegt, die Anleger konnte dies aber nicht überzeugen. Sie beunruhigte vor allem der gegenüber dem Dollar anziehende Euro, der den Absatz erschwert. In Nordamerika lag der operative Verlust von VW in den ersten neun Monaten bereits bei 614 Millionen Euro. Für das Gesamtjahr rechnet das Unternehmen sogar mit einem operativen Verlust von einer Milliarde Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben