Verbraucher : GEWINNER & Verlierer

-

MAN hat sich aus dem Verkaufsverfahren für die DaimlerChrysler-Tochter MTU Friedrichshafen zurück gezogen. Das freut die Börse und viele Analysten. MAN-Chef Samuelson fürchtete zukünftige Auseinandersetzungen mit den Gründer-Familien Brandenstein-Zeppelin und Maybach. Die beiden halten zusammen zwölf Prozent der Anteile an dem Dieselmotoren-Hersteller und hätten bei wichtigen Entscheidungen ein Vetorecht. MAN hingegen hat zuletzt die Politik verfolgt, bei allen Unternehmensteilen klar den Führungsanspruch zu behalten. Die Aktie ist nach Ansicht der SEB-Analysten gegenwärtig mit einem 2006er KGV von 11,3 günstig bewertet.

Adidas leidet unter Gewinnmitnahmen

In den vergangenen Tagen waren die Verlierer unter den deutschen Aktien gezählt. Der Markt stand ganz im Zeichen der Erholung nach den Terroranschlägen in London. Zu den schwächeren Werten zählte Adidas. Doch am Kursverlauf lässt sich ablesen, dass Anleger nur Gewinne mitgenommen haben. Der Sportartikelhersteller hat den Turnaround im US-Geschäft vollzogen. Adidas-Salomon ist die derzeit am schnellsten wachsende Marke auf dem wichtigsten Sportartikelmarkt der Welt. Nachdem im ersten Quartal 2005 ein Umsatzanstieg von 20 Prozent erzielt wurde, gehe der Konzern auch in den nächsten Quartalen von einem weiteren Wachstum aus.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben