Verbraucher : GEWINNER & Verlierer

-

Die Aktie von VW ist nach dem angekündigten Einstieg von Porsche abgehoben. Aktionäre des Wolfsburger Autokonzerns können sich über einen Kursgewinn von mehr als zwölf Prozent binnen sechs Handelstagen freuen. Für Fantasie sorgt nicht nur die engere Bindung an den hoch profitablen Sportwagenhersteller. Die Entscheidung, den neuen Geländewagen sowie zwei Coupés in Deutschland zu bauen, zeigen der Börse, dass der angeschlagene Konzern neues Selbstbewusstsein demonstriert.

AWD büßt für das

schwache erste Halbjahr

Die im M-Dax notierte Aktie des Finanzvertriebs AWD hat seit Anfang August ein Fünftel ihres Wertes eingebüßt. Das schwache Geschäft im ersten Halbjahr zeigt Wirkung. Analysten von MM Warburg haben die Aktie jetzt auf „Kaufen“ von zuvor „Halten“ hochgestuft und ihr Kursziel von 35 Euro bekräftigt. Aktuell notiert das AWD-Papier bei gut 31 Euro. Die Aktie sei im internationalen Vergleich unterbewertet. An den mittel- und langfristigen Wachstumsperspektiven sei nicht zu zweifeln.

0 Kommentare

Neuester Kommentar