Verbraucher : GEWINNER & Verlierer

-

Henkel kann mit höheren Preisen den Gewinn antreiben

Der Waschmittel- und Klebstoffkonzern Henkel gefällt den Analysten. Zuletzt sorgten die Deutsche Bank mit einer Kaufempfehlung und die Ratingagentur Fitch mit einem stabilen Ausblick für Impulse. Die Deutsche Bank sieht die Aktie bis auf 110 Euro steigen – gemessen am aktuellen Kurs ein Gewinn von fast 28 Prozent. Der Grund: Henkel werde mit Preiserhöhungen nicht nur seine höheren Kosten ausgleichen, sondern auch den Gewinn nach oben treiben.

Nach dem Einbruch empfehlen Analysten Hypo Real Estate

Die Aktie der Hypo Real Estate ist unter Druck geraten. Die Übernahme der internationalen Geschäftsaktivitäten der Allgemeinen Hypothekenbank Rheinboden am Mittwoch sorgte zwar für einen Kurssprung. In sechs Handelstagen hat die Aktie aber mehr als elf Prozent eingebüßt. Die Analysten von Independent Research halten das Niveau für günstig, um zu kaufen. Der Deal vom Mittwoch werde das Vorsteuerergebnis 2007 um 20 Millionen Euro erhöhen. Kursziel: 55,50 Euro (aktuell: gut 43 Euro).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben