Verbraucher : Heiße Stimmungsmacher

Die fertigen Mischungen sind besser als ihr Ruf – dabei kosten viele Produkte weniger als einen Euro pro Liter

Corinna Visser

Viele Weinkenner halten Fertigglühwein für billigen Fusel. Der Verdacht liegt nahe: Ein Großteil der Testprodukte kostet nur etwa einen Euro je Liter. Beim Grundwein handelt es sich meist um preisgünstige Ware aus Italien, Spanien, Marokko oder Zypern. Bei der Weiterverarbeitung zu Glühwein dürfen Zucker und Gewürze die Fehltöne übertünchen. Doch der Test entlastet die Fertigglühweine vom Vorwurf, einen Brummschädel hervorzurufen. Fast alle Produkte bekamen ein „gut“ in punkto Fuselöle.

Fuselöle entstehen als Nebenprodukt der Alkoholgärung und können in großen Mengen in minderwertigem Wein vorkommen. Der Körper baut Fuselöle zu Giftstoffen ab. Kopfschmerzen, Übelkeit und Müdigkeit sind die Folgen. Die Stiftung Warentest hat 25 Glühweine getestet. Einen Kater, sagen die Tester, dürfte von diesen nur bekommen, wer zu viel davon trinkt. Diese Gefahr ist jedoch groß, denn der Glühwein schmeckt so harmlos süß. Die Hersteller dürfen Zucker und andere Süßstoffe nach Belieben zugeben. Dabei liegt der Alkoholgehalt recht hoch: Bei den Produkten im Test zwischen 8,8 und 13,1 Prozent. Das führt nicht nur dazu, dass der Alkohol schneller als erwartet zu Kopf steigt. Ein Becher (0,2 Liter) hat im Schnitt auch 180 Kilokalorien.

Was die Tester auch fanden: in sechs Produkten den Konservierungsstoff Sorbinsäure, ohne dass er auf dem Etikett deklariert war. Sorbinsäure gilt als unbedenklich, wird aber nicht von allen Menschen vertragen. Auch fanden sie den kritischen Zimtaromastoff Cumarin, der in großen Mengen und regelmäßig genossen Leberschäden verursachen kann und im Verdacht steht, Krebs auszulösen. Die gefundenen Mengen bewerteten die Tester jedoch nicht als bedenklich.

Fazit: Das Verhältnis von Gewürzen und Zucker sowie die Art des Weins sind zwar Geschmackssache. Rundum überzeugt haben die Tester jedoch der „Sternthaler Nürnberger Christkindles Glühwein“ und „Winterland Christkindles Glühwein“.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben