Verbraucher : Herbstcheck: Wie das Auto durch die Kälte kommt

-

Wer sein Auto vor dem Frost noch schnell durch die Waschanlage fährt, hat einen sauberen Wagen – doch winterfest ist der noch lange nicht. Vor dem Winter sollte der Lack noch einmal poliert werden, rät der ADAC. Die Politur sorgt für mehr Schutz, außerdem wird dabei auch hartnäckiger Dreck wie Teerflecken entfernt.

DER LACKSTIFT

Das ist wichtig: Steinschlagschäden sollten jetzt mit einem Lackstift ausgebessert werden, weil sonst später Salz und Tauwasser die Karosserie angreifen können. Vor dem Frost sollte man zudem die Dichtung an den Türen mit Spezialmittel bearbeiten, sonst reißt das Gummi, wenn die Türen mal festgefroren sind.

DER FROSTSCHUTZ

Damit die Scheibenwaschanlage im Winter funktioniert, sollte jetzt ein Frostschutzmittel hinzugefügt werden. Es sollten nur Mittel verwendet werden, die auch die Scheibe reinigen. Nach dem Auffüllen so lange den Wasch-Schalter betätigen, bis Pumpe und Leitungen durchgespült sind und später nicht einfrieren.

DIE BATTERIE

In jedem Winter ist sie die Schwachstelle des Autos – deshalb: vorbeugen. Eine neue Batterie muss man sich in der Regel nicht anschaffen, meist reicht es, im Herbst die alte in einer Fachwerkstatt wieder aufladen zu lassen. Für den Notfall sollte man sich jetzt jedoch ein Überbrückungskabel anschaffen. AG

0 Kommentare

Neuester Kommentar