KfW-Kredite : Banken blockieren Förderkredite

Nur wenige Banken vermitteln zinsgünstige Kredite der staatlichen Förderbank KfW für energiesparende Baumaßnahmen bedingungslos an Immobilienbesitzer. Das hat die Stiftung Warentest in einer Umfrage ihrer Zeitschrift „Finanztest“ ermittelt, die am Dienstag in Berlin vorgestellt wurde.

Berlin - Demnach vergaben von 133 befragten Instituten nur zehn regionale Sparkassen und Genossenschaftsbanken Kredite ohne Mindestbetrag an Neukunden.

Die KfW fördert über verschiedene Programme energiesparende Neubauten oder Renovierungen. Sie vergibt die Kredite aber nicht direkt an Verbraucher, sondern lässt diese über Banken vermitteln. Laut Stiftung Warentest vergeben viele größere Banken die speziell geförderten Kredite aber nur, wenn sich Hauseigentümer mindestens 25 000 Euro leihen. Andere Kreditinstitute gewähren die Vermittlung eines KfW-Darlehens demnach nur in Kombination mit einem zusätzlichen Immobilienkredit des Instituts. Die Banken sind allerdings generell nicht verpflichtet, Förderkredite der KfW für Kunden zu vermitteln.

Das Programm „Energieeffizient Sanieren“ gewährt Darlehen von bis zu 75 000 Euro je Wohneinheit, das Programm „Energieeffizient Bauen“ bis zu 50 000 Euro. In beiden Fällen erhalten Verbraucher vergleichsweise günstige Konditionen. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben