Kfz-Versicherungsvergleich im Internet : Nicht alle finden günstige Prämien

Bald ist wieder Wechselzeit bei den Kfz-Versicherungen. Daher werden sich viele Kunden im Internet auf die Suche nach dem günstigsten Tarif begeben. Es ist allerdings nicht garantiert, dass sie diese auch finden. Denn bei den Vergleichsportalen wurden bei einem Test große Unterschiede entdeckt.

von
Vergleichen lohnt sich, auch bei den Vergleichsportalen.
Vergleichen lohnt sich, auch bei den Vergleichsportalen.Foto: Screenshot

Das Internet erspart Verbrauchern so manche Wege. So lässt sich über Preis-Suchmaschinen schnell der aktuelle und günstigste Preis für nahezu jedes Produkt finden. Das gilt auch für Finanzprodukte wie zum Beispiel Kfz-Versicherungen, für die es sogar ganz eigene Preisvergleich-Seiten gibt. Praktisch und schnell lässt sich hier so mancher Euro sparen. Doch nicht alle Portale bieten die gleiche Qualität bei den Ergebnissen.
Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat zehn Preisvergleichs-Seiten für Kfz-Versicherungen im Rahmen einer Studie unter die Lupe genommen. Dabei stellte sich heraus, dass nicht alle Portale die gleichen günstigen Prämien entdeckten. Die Differenz zwischen den gefundenen Tarifen der einzelnen Vergleichsseiten betrug, je nach Modell, zwischen 25 und bis zu 42 Prozent. Das kann aufs Jahr gerechnet eine Menge Geld ausmachen. Bei einer Testprofil mit einem 5er BMW beispielsweise lag der Unterschied bei 415 Euro im Jahr.

Keine Antwort auf E-Mails

Geprüft wurde auch der Service der Portale. Wie wird mit Kundendaten umgegangen? Ist eine Kontaktadresse leicht zu finden? Ist der Auftritt informativ und bedienungsfreundlich? In diesen Kategorien leisteten sich einige Portale durchaus eklatante Fehlleistungen. In einigen Fällen wurden die Nutzer beispielsweise dazu angehalten sämtliche Daten zur Weitergabe freizugeben. Auf Anfragen per E-Mail wurden bei einem Drittel der Fälle gar nicht reagiert. Die kostenlose Hotline der Portale lieferten oft unverständliche und unprofessionelle Auskünfte und waren daher nicht zu gebrauchen.
Im Ranking ganz unten findet sich das Portal „Versicherungen.de“, das sowohl bei der Preis- als auch bei der Serviceanalyse den letzten Platz belegte. Nur etwas besser machte es „Tarifcheck24“, das beim Service auf dem vorletzten Platz landete, es bei den gefundenen Preisen jedoch auf Platz sieben schaffte.

Das Ranking der Versicherungsvergleichsportale im Überblick.
Das Ranking der Versicherungsvergleichsportale im Überblick.Grafik: DISQ

Testsieger wurde Kfz-Versicherungsrechner von „check24.de“. Sowohl bei der Preisanalyse als auch beim geprüften Service konnte sich das Portal den ersten Platz sichern. Danach folgt mit einem 5. Platz (Service) und einem zweiten Platz die Seite von „Finanzen.de“. Rang drei ging an „Aspect Online“.
Es lohnt sich also nicht nur vergleichen, sondern auch das Bewerten von Vergleichsportalen. Denn wenn im November die Wechselzeit bei den Kfz-Versicherungen beginnt möchten sich Verbraucher ja im Nachhinein über immer noch zu hohe Prämien ärgern. Das Auto ist auch so schon teuer genug.

Autor