Konsum : Teuerungsrate ist so niedrig wie vor zehn Jahren

Durchatmen für deutsche Verbraucher: Sinkende Preise haben die Inflation in Deutschland auf den niedrigsten Wert seit fast zehn Jahren gedrückt.

WiesbadenMit 0,5 Prozent lag die Rate im März auf dem Stand von Juli 1999, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Für das Jahr 2009 setzte sich somit der positive Trend fort: Im Januar hatte die Teuerungsrate 0,9 Prozent, im Februar einem Prozent betragen. Das ist jeweils deutlich unter der Zielmarke der Europäischen Zentralbank (EZB), die Preisstabilität bei einer Inflation von knapp unter zwei Prozent definiert.

Besonders deutlich wirkte sich im Vergleich zum Vorjahresmonat die Preisentwicklung bei Mineralölprodukten aus, die insgesamt um 22,3 Prozent günstiger wurden. Leichtes Heizöl war um 36,3 Prozent günstiger, für Kraftstoffe mussten 18 Prozent weniger bezahlt werden als ein Jahr zuvor. Ohne Einrechnung der Mineralölprodukte hätte die Inflationsrate im März mit 1,7 Prozent deutlich höher gelegen.

Verbaucherpreise von Februar bis März 2009 leicht rückläufig

Die Preise für Nahrungsmittel lagen im März mit 0,2 Prozent nur knapp über dem Niveau des Vorjahres. Seit August 2008 gingen die Teuerungsraten für Nahrungsmittel kontinuierlich zurück. Von Februar auf März 2009 verringerten sich die Verbraucherpreise um 0,1 Prozent. Etwas mehr zu zahlen war unter anderem für Bekleidung und Schuhe (plus 1,6 Prozent). Bei den Energiepreisen erhöhten sich binnen Monatsfrist erneut die Strompreise (plus 0,7 Prozent), Gaspreise gingen dagegen erneut leicht zurück (minus 0,7 Prozent).

Günstiger aus Sicht der Verbraucher entwickelten sich gegenüber dem Vormonat weiterhin die Preise für leichtes Heizöl (minus 7,5 Prozent) und für Kraftstoffe (minus 2,1 Prozent). Die Preise für Nahrungsmittel gaben auf Monatssicht im Schnitt leicht um 0,4 Prozent nach. (rf/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben