Verbraucher : Kredit gibt es nicht mit jeder Karte

-

Mehr als 21 Millionen Kreditkarten stecken in den deutschen Geldbörsen. Die Marktführer Mastercard und Visa vertreiben ihre Karten über Banken und Unternehmen. Diese können auch die Gebühren selber festlegen. Hingegen sind bei American Express und Diners Club die Spesen bundesweit einheitlich. Nicht jede Kreditkarte bietet dem Verbraucher auch einen Kredit – es gibt verschiedene Produkte. Bei der DebitKarte werden die Einkäufe nicht über einen Monat gesammelt, sondern bereits einige Tage später vom Konto abgebucht. Die bekannteste Debit-Karte ist die Maestro . Die Bezahlung mit dieser Karte ist einer Einzugsermächtigung gleichzusetzen. Anders die Charge-Karte : Bei ihr erhält der Karteninhaber monatlich eine Abrechnung und damit für die Zeit zwischen Zahlung und Abbuchung einen kostenlosen Kredit. Fast jede zweite Kreditkarte bietet Revolving-Credit . Der Kunde erhält einen Kreditrahmen und kann seine Abrechnung in Raten zahlen. Verbraucherschützer warnen, denn die Zinsen betragen oft bis zu 15 Prozent. Stark im Kommen sind Co-Branding-Karten . Das sind Kreditkarten, die von Unternehmen oder Verbänden zusammen mit einer Bank angeboten werden. gd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben