Verbraucher : Lieber fünf als zwei

-

Am Anfang steht die Entscheidung: 5.1 oder 2.1 ? Also die Frage, ob es fünf Boxen plus Basslautsprecher (Subwoofer) sein sollen oder eben nur zwei plus Basslautsprecher. Die 2.1-Systeme haben den Vorteil , dass weniger Komponenten im Wohnzimmer unterzubringen sind. Das aber ist wohl ihr einziger Vorteil. „Systeme mit weniger als sechs Lautsprechern sind teurer und klanglich schlechter “, sagt Test-Redakteur Peter Knaak. „Auch unter optimalen Bedingungen würde ich von diesen Anlagen abraten.“ Optimale Bedingungen bietet für 2.1-Anlagen ein schallharter Raum, also einer mit nackten Wänden. In solchen Räumen wiederum macht Musikhören jedoch auf Dauer keinen Spaß. Die 2.1-Systeme arbeiten damit, dass der Schall von den Wänden reflektiert wird. Das Gehirn arbeitet daher ständig daran, die Schallquelle zu lokalisieren. Das ermüdet den Hörer. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben