Verbraucher : Nicht zu heiß, nicht zu schwarz

-

Verwenden sie nie Brandbeschleuniger, die explosionsartig verpuffen, wie Benzin, Spiritus oder andere hochentzündliche Flüssigkeiten. Nutzen Sie Anzünder mit TüvGS-Siegel oder nach DIN-Norm.

GLUT

Das Grillgut sollte erst auf den Rost, wenn die Holzkohle richtig durchgeglüht ist. Sie ist dann von einer weißen Ascheschicht umgeben. Vorher steigt zu viel Rauch auf, der krebserregende Stoffe ins Essen abgeben kann.

FETT

Macht nicht nur dick, birgt beim Grillen noch eine größere Gefahr: Tropft zu viel in die Glut, bilden sich Krebs erregende Stoffe. Die Glut am besten seitlich lagern oder auf Alufolie Grillen.

VERKOHLT

Auch schwarz gegrilltes ist gesundheitsgefährdend. Schwarze Stellen am Grillgut unbedingt abschneiden.

NIEMALS

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung warnt davor, Gepökeltes zu grillen, dabei entstehen gefährliche Nitrosamine. Kasseler und Wiener Würstchen gehören also nicht auf den Grill!

KINDER

Die Kleinen sind fasziniert von den Flammen, können sich durch die Glut aber gefährlich verletzen. Vorsicht ist nicht nur beim Anzünden geboten, sondern bis die Glut völlig abgeklungen ist. Kinder daher möglichst vom Grill fernhalten.avi

0 Kommentare

Neuester Kommentar