Preisverfall : Telefon und Internet 2008 deutlich billiger

Der Trend zum günstigen Telefonieren hat sich im abgelaufenen Jahr beschleunigt. Dabei sanken die Kosten für Verbraucher vor allem bei Festnetzangeboten.

WiesbadenTelefonieren und Internet-Surfen sind im abgelaufenen Jahr in Deutschland erneut billiger geworden. Der Preisverfall auf dem deutschen Telekommunikationsmarkt betrug 3,3 Prozent und beschleunigte sich damit nach einem nur geringen Rückgang im Vorjahr wieder, wie das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mitteilte.

2008 waren den Angaben zufolge vor allem die Gebühren im Internet und im Festnetz unter Druck. Die Preise gingen in diesem Segment um 3,4 Prozent zurück. Ausschlaggebend sei vor allem der Wettbewerb bei den sogenannten Komplettangeboten für Telefon- und DSL-Anschlüsse mit Telefon- und Internet-Flatrate gewesen. Handy-Gespräche verbilligten sich seit 2007 im Jahresdurchschnitt um 2,3 Prozent. 2007 waren die Telekommunikationspreise für Privathaushalte wegen der Umsatzsteueranhebung zum Jahresbeginn nur um 0,3 Prozent gesunken. (sf/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben