Schadstoffe : Ikea ruft Matratzen zurück

Der Möbelhändler Ikea nimmt wegen Schadstoffbelastungen zwei Matratzentypen wieder vom Markt. Ein Verbrauchermagazin hatte in einem Test überhöhte Werte festgestellt. Rund 3500 Stück wurden in Deutschland bisher verkauft.

ikea
"Sultan Hamnö" und "Sultan Hasselbäck" können bei Ikea zurückgegeben werden. -Foto: ddp

WiesbadenWegen erhöhter Werte von zinn- und phosphororganischen Verbindungen ruft der Möbelhändler Ikea zwei Matratzen zurück. Die vom Magazin "Öko-Test" gemessenen Werte seien zwar nicht gesundheitsschädlich, lägen aber deutlich über den firmeneigenen Standards, teilte die Deutschland-Zentrale mit.

Betroffen sind zwischen März und Oktober in Deutschland produzierte Matratzen des Typs "Sultan Hamnö" und "Sultan Hasselbäck", von denen in Deutschland 3500 Stück verkauft wurden. Beide tragen die Lieferantennummer 15372 und die Datumsstempel 0713 bis 0744. Phosphorverbindungen dienen laut Ikea als Flammschutz, Zinnverbindungen zur Desinfektion.

Kunden können sich unter der kostenlosen Hotline 0800/45 32 36 4 informieren. Käufer der Matratzen haben die Möglichkeit, ihre Ware umzutauschen oder sich den Kaufpreis erstatten zu lassen. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben