Verbraucher : So fahren Sie sicher

-

EINKAUFEN

Nehmen Sie das Fahrrad mit zum Händler, wenn Sie einen Sitz kaufen wollen. Der Fachmann kann am besten einschätzen, welcher Sitz sich gut an Ihrem Rad montieren lässt. Einige Kindersitzhersteller haben Spezialhalter im Sortiment, die auch bei ungewöhnlichen Rahmen die Befestigung ermöglichen sollen. Unter Umständen muss die Fahrradwerkstatt auch Umbauten am Rad vornehmen.

ZWEIBEINSTÄNDER

Mit einem Zweibeinständer wird das Gleichgewicht des Rads besser gehalten, wenn man es abstellt. Wenn sich ein Kind im Sitz befindet, sollte man das Fahrrad trotzdem nicht parken, ohne es festzuhalten. Die Gefahr, dass es kippt, ist sonst groß.

LENKERFORM

Wenn ein Kindersitz vorne am Fahrrad angebracht ist, schränken spezielle, offene Lenkerformen den Wendekreis des Fahrrades weniger ein als abgerundete Sportlenker.

SATTELFEDERN

Offene Sattelfedern sollten mit einem Klemmschutz umhüllt werden, um zu vermeiden, dass Ihr Kind sich die Finger quetscht. Alternativ bietet sich der Austausch des Sattels gegen einen mit Elastomerfederung an.

GEPÄCKTRÄGER

Stützt sich der Kindersitz auf dem Gepäckträger ab, muss der Gepäckträger eine Belastung von 25 Kilogramm aushalten und durch einen Sicherungsgurt mit dem Fahrradrahmen verbunden sein.

HALTEBLOCK

Soll der Kindersitz abwechselnd auf zwei Fahrrädern aufgesetzt werden, sollten Sie an den Kauf eines zweiten Halteblocks für den Kindersitz denken. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar