Verbraucher : SO KANN FRAU DILL SPAREN

Franziska Dill hat einen drei Jahre alten Renault Twingo. Sie fährt wenig. Fürs Tanken zahlt sie im Jahr rund 600 Euro. Finanzierungskredit, Versicherung, Steuern, Reifen und Inspektion schlagen mit weiteren 590 Euro zu Buche. Alles zusammen ergibt Kosten von knapp 1200 Euro im Jahr – genauso viel muss sie noch einmal für den jährlichen Wertverlust hinzurechnen. Würde sie ihr Auto abschaffen und stattdessen eine VBB-Jahreskarte kaufen, gelegentlich Bahn oder Taxi fahren und sich bei Bedarf einen Mietwagen nehmen, käme sie nach Berechnungen des VCD mit 1880 Euro im Jahr aus. Mögliche Ersparnis: 520 Euro im Jahr.

Ihre Haftpflicht und Vollkaskoversicherungen fürs Auto hat sie bei der Huk Coburg. Halbjährlich zahlt die Ex-Lehrerin 145,70 Euro. „Das ist in Ordnung“, meint Versicherungsexperte Rüdiger Strichau. jpe/hej

Sparpotenzial beim Auto:

520 EURO im Jahr.

Mit den Sparvorschlägen aus den vorherigen Folgen:

1757 EURO im Jahr.

0 Kommentare

Neuester Kommentar