Verbraucher : Sorgenlos in den Sommerurlaub

Wer jetzt bucht, bekommt von den Veranstaltern Rabatte / Die Risiken kann mit Rücktrittspolicen ausschließen

Cornelia Wagner

Wenn die Stadt im Schneematsch versinkt, kann man von der Sonne nur träumen – zum Beispiel vom nächsten Sommerurlaub. Wer jetzt seinen Urlaub plant, tut nicht nur etwas für seine Stimmung, sondern kann auch noch Geld sparen. Frühbucher werden von den Reiseveranstaltern mit Rabatten belohnt.

Frühbucherrabatte. Voraussetzung: Sie sollten Ihren Urlaub bis zum 31. März gebucht haben. Das ist der Stichtag, mit dem die meisten Anbieter arbeiten. Wer das schafft, kann beachtliche Ermäßigungen herausholen. So gibt es eine Woche Palma de Mallorca schon für 621 Euro statt 715 Euro (pro Person im Doppelzimmer). Wie hoch die Ersparnis ist, lässt sich jedoch nicht pauschal sagen. Frühbucherrabatte richten sich nach dem Ziel und nach dem Abflugdatum.

Stabile Preise. Keine Sorge: Frühes Buchen birgt kein Risiko für den Verbraucher. Denn vier Monate nach der Buchung und 21 Tage vor Reisebeginn darf der Preis nicht erhöht werden. Dazwischen hat der Reiseveranstalter zwar die Möglichkeit, nachträglich den Reisepreis zu erhöhen. Dies geht aber auch nur dann, wenn zum Beispiel die Beförderungskosten stark gestiegen sind oder sich Wechselkurse ungünstig entwickelt haben. Zudem ist bei einer Erhöhung um mehr als fünf Prozent ein kostenloser Rücktritt vom Reisevertrag möglich. Wer fürchtet, aus persönlichen Gründen (Krankheit, neuer Job) eine gebuchte Reise nicht antreten zu können, sollte eine Reiserücktrittsversicherung abschließen (siehe unten).

Kerosinzuschlag. Auf die Katalogpreise kann noch ein Kerosinzuschlag aufgeschlagen werden. Damit lassen sich die Veranstalter die hohen Treibstoffkosten bezahlen. Der Zuschlag wird von jeder Fluggesellschaft separat ausgewiesen und liegt derzeit je nach Streckenlänge und Anbieter zwischen sechs und 37 Euro. Viele Veranstalter haben die gestiegenen Kosten jedoch bereits in ihren Reisepreisen einkalkuliert.

Weitere Rabatte. Neben den Frühbucherrabatten haben die Veranstalter noch weitere Specials auf Lager. So bietet etwa die Tui auch bei Buchungen, die 60 Tage vor Reiseantritt liegen, noch Vergünstigungen an. Außerdem gibt es so genannte Best-Price-Zimmer – besonders günstige, aber begrenzte Zimmerkontingente in ausgesuchten Hotels.

WM-Specials. Damit auch Fußballfans im Juni verreisen, locken die Veranstalter für die Zeit der Fußballweltmeisterschaft mit speziellen WM-Angeboten. Beispiel: Fernseher im Zimmer oder Großbildleinwände in der Hotelanalage.

Angebote für Familien. Fast alle Veranstalter gewähren Familien Preisnachlässe. Viele arbeiten mit Kinderfestpreisen, andere spendieren bei einer gebuchten Reise einige Tage gratis. Auch die Altersgrenzen variieren. Bei Neckermann erhalten Kinder im Alter von zwei bis elf Jahren eine Kinderermäßigung, bei Alltours reisen Kinder bis 14 Jahren günstiger.

0 Kommentare

Neuester Kommentar