Verbraucher : SPARTIPPS IM ALLTAG

Verbraucher, die Geld sparen wollen, können zwei Dinge tun: Sie können zu einem günstigeren Strom- oder Gasanbieter wechseln. Und sie können Energie sparen. Etwa indem sie die Heizkörper nicht voll aufdrehen: Jedes Grad Raumtemperatur weniger senkt die Heizkosten um sechs Prozent. Auch eine gute Wärmedämmung hilft der Umwelt und dem Geldbeutel. 40 Euro im Jahr spart, wer statt mit Strom mit Gas kocht. Noch mehr ist es, wenn man die Restwärme nutzt und beim Backen mit Umluft statt mit Ober- und Unterhitze arbeitet. Energiesparlampen verbrauchen nur ein Fünftel der Energie einer normalen Glühlampe. Elektrogeräte sollten nicht im Standby-Modus laufen, sondern richtig ausgeschaltet werden. Ersparnis für eine vierköpfige Familie: rund 90 Euro im Jahr. Und wer seinen alten Stromfresser gegen einen neuen Kühlschrank der Effizienzklasse „A++“ austauscht, kann im Jahr rund 23 Euro Stromkosten sparen.

Wer herausfinden will, wie viel Strom seine Geräte verbrauchen, kann ein entsprechendes Messgerät kostenlos bei der Verbraucherzentrale Berlin, Hardenbergplatz 2, ausleihen. gri/hej

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben