Verbraucher : Sport treiben bringt Bonuspunkte

-

:

Alle großen Kassen belohnen ihre Versicherten, wenn diese gesundheitsbewusst leben. Die Programme unterscheiden sich in Details, die Grundzüge sind aber überall gleich: Wer Sport treibt, mit dem Rauchen aufhört, abspeckt oder regelmäßig an medizinischen Vorsorgeuntersuchungen teilnimmt, erhält dafür Bonuspunkte. Diese können ab einer gewissen Höhe gegen Sachprämien – Fahrräder, Heimtrainer, WellnessWochenenden, Gutscheine für den Kauf von Fitnessartikeln – eingetauscht werden.

Für Kinder gibt es oft spezielle Programme. Beispiel Barmer: Wenn Kinder ihre Schwimmprüfung ablegen und alle empfohlenen Impfungen in Anspruch nehmen, bekommen sie als Prämie einen Kinderrucksack mit Trinkflasche oder einen Profifußball mit Frisbeescheibe. Für die Bonusprogramme kann sich jeder anmelden.

SELBSTBEHALTSTARIFE:

Um Gutverdiener in der gesetzlichen Krankenversicherung zu halten, dürfen die Krankenkassen ihren freiwillig Versicherten Selbstbehaltstarife anbieten. Diese funktionieren so: Wer sich zu Jahresbeginn verpflichtet, einen Teil der Behandlungskosten selbst zu tragen, bekommt von der Kasse einen Bonus von mehreren Hundert Euro. Die Höhe des Rabatts hängt von der Höhe der Selbstbeteiligung ab und ist von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Aber Vorsicht: Die meisten Selbstbehaltstarife sind daran geknüpft, dass der Versicherte vom Arzt eine Privatrechnung bekommt. Mit Chipkarte können die Kunden also nicht zahlen. Das verkompliziert die Sache und kann den Selbstbehaltstarif zu einer teuren Angelegenheit werden lassen. Im Rahmen eines Modellversuchs bietet die AOK auch gesetzlich Versicherten einen Selbstbehaltstarif an.

ZUSATZVERSICHERUNGEN:

Seit Jahresanfang dürfen die gesetzlichen Kassen auch private Zusatzversicherungen vermitteln. Zu diesem Zweck gibt es exklusive Kooperationen mit privaten Versicherern. Die Angebote der verschiedenen Kassen sind sehr unterschiedlich und werden ständig ausgebaut: In aller Regel können die Versicherten zwischen ambulanten Tarifen (Kostenerstattung von Brillen, Heilpraktikern, Zahnersatz, Reisekrankenversicherung) und stationären Tarifen (Chefarztbehandlung, Zwei-Bett-Zimmer im Krankenhaus ) wählen. Aber Achtung: Bei einem Kassenwechsel verlieren die Versicherten die besonderen Konditionen und können die Versicherung nur als normale, marktübliche Zusatzversicherung weiterführen. Während anfangs älteren Versicherten die Zusatzpolicen verschlossen waren, bieten jetzt immer mehr Kassen spezielle Senioren-Policen an. hej

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben