Verbraucher : Tipps fürs Online-Buchen

-

Immer mehr Kunden buchen ihre Reise über das Internet. Das liegt an den zahlreichen Möglichkeiten, die den Verbrauchern geboten werden. So können beim „Dynamic Packaging“ einzelne Bausteine wie Flüge, Hotels, Mietwagen oder Eintrittskarten individuell zusammengestellt werden. „Das Paket entspricht einer üblichen Pauschalreise“, sagt Claudia Ressel vom Online-Reisebüro Expedia. „Und der Kunde erhält auch einen Sicherungsschein.“

PREISE

Billiger ist das Buchen im Internet nicht. „Das ist auch nicht die Absicht der Anbieter“, sagt Claudia Brözel vom Verband Internet Reisevertrieb (VIR). „Es ist nur eine andere Art zu buchen.“ Bei Fragen zu den Angeboten oder dem Buchungsvorgang selbst helfen die Callcenter der Online-Anbieter.

SICHERHEIT

Zweifel an der Sicherheit halten noch viele Kunden von der Internet-Buchung ab. Zu Recht, denn nicht jeder Online-Reiseanbieter ist seriös. „Als Erstes sollte man sich die Webseite genau anschauen“, sagt Georg Abel, Bundesgeschäftsführer der Verbraucher-Initiative. „Es sollten ausreichende Informationen über den Reiseanbieter und der vollständige Name der Geschäftsführung sowie die Anschrift des Unternehmens vorhanden sein.“ Seriöse Anbieter sind auch an den Gütesiegeln Tüv Safer-Shopping, Trusted Shops oder Euro-Label zu erkennen. Auch der Endpreis einschließlich aller zusätzlichen Kosten wie Flughafengebühr, Transferkosten und Mehrwertsteuer sollten zu Beginn der Buchung angegeben werden. „Neuerdings wird bei einigen Anbietern erst zum Schluss eine so genannte Kreditkartengebühr ausgewiesen, die dann noch auf den Endpreis aufgeschlagen wird“, warnt Abel. Vor allem bei Billiganbietern sei diese Praxis beliebt.

„Ebenso wichtig ist es, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen genau zu lesen“, sagt Abel „sowie alle relevanten Seiten bei der Buchung auszudrucken.“

SCHIEDSSTELLE

Sollte es doch einmal Probleme mit einem Reiseveranstalter geben, haben im Internet gebuchte Reisen einen Vorteil gegenüber Reisen aus dem Reisebüro: Es muss nicht immer das Gericht eingeschaltet werden. Die sechs größten Online-Reisebüros, die sich dem VIR angeschlossen haben, beugen sich den Entscheidungen eines im Reiserecht erfahrenen Juristen einer Reiseschiedsstelle. „Noch steht die Reiseschiedsstelle nur den Kunden der VIR-Mitglieder zur Verfügung“, sagt Brözel vom VIR. „Aber in diesem Jahr wird sie auch für andere Online-Reisebüros geöffnet.“ Die kostenlose Schlichtung der Schiedsstelle dauert im Schnitt 13 Tage. cow

Reiseschiedsstelle, Verband Internet Reisevertrieb e.V., Telefon: 0611/ 98 89 340, Internet: www.reiseschiedsstelle.de

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben