Verbraucher : Vergolden, nicht verkohlen

Die meisten Toaster sind gut. Aber: Jedes fünfte Modell hat Sicherheitsmängel – nicht nur die Billiggeräte

Jens Tönnesmann

Rrratschklack – jeder kennt das Geräusch, mit dem Toastscheiben aus dem Toaster springen, goldbraun, knusprig und so heiß, dass man sie auf dem Rückweg zum Esstisch jonglieren muss. Was aber, wenn der so genannte Pop-up ausbleibt, weil sich die Toastscheibe verklemmt hat? Dann rösten manche Toaster einfach weiter: „In Geräten ohne Abschaltautomatik sind die Scheiben verkohlt und zerbröselt“, sagt Thomas Müller von der Stiftung Warentest. Es habe zwar kein Gerät Feuer gefangen. Trotzdem sei das Brandrisiko in solchen Fällen höher als bei Geräten mit Abschaltmechanismus. Wer also sicher gehen will, der sollte sich für einen Toaster mit Abschaltfunktion entscheiden.

Im aktuellen Heft bewertet die Stiftung 20 Toaster mit einem Preis zwischen zehn und 130 Euro. Die Hälfte der Modelle kommt mit einem „Gut“ davon, darunter zwei günstige Modelle von Quelle/Privileg und Tefal für 23 Euro. Aber die Tester bewerteten auch vier Toaster mit „mangelhaft“, zwei aus Sicherheitsgründen. „Beim Cloer 3610 waren die Kabel so angebracht, dass man im Fall eines Gerätefehlers einen Stromschlag bekommen kann“, so Müller. Und beim Toaster AFK TO-750, dem billigsten im Test, heizten sich die Außenwände auf über 130 Grad auf. Da kann man sich leicht die Finger verbrennen. Zwei Geräte schlossen den Test mit „mangelhaft“ ab, weil sie nach 600 Vorgängen nicht mehr zu gebrauchen waren. Die anderen Toaster überstanden den Dauertest souverän.

Das wichtigste Kriterium im Test aber war das Toasten selbst, denn der optimale Toast sollte möglichst gleichmäßig und – nach den eigenen Vorlieben gebräunt – nach kurzer Zeit fertig sein. So wünschten es sich schon die alten Ägypter. Ihnen war das heute so vertraute Rrratschklack der Pop-up-Toaster zwar noch völlig unbekannt, aber über dem Feuer geröstetes Gebäck stand schon bei ihnen auf dem Frühstückstisch.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben