Vollwaschmittel im Test : Pulver und 60 Grad

Für die meisten Pulver ist die Entfernung von leichtem Schmutz kein Problem. Erst wenn es um schwierige Flecken geht, zeigen sich Unterschiede. Von den Flüssigmitteln hilft dann keines mehr.

Yasmin El-Sharif

Klementine hatte tatsächlich recht. Das Ariel-Waschmittel, das der Berliner Werbestar jahrzehntelang im Fernsehen angepriesen hatte, wäscht wirklich sauber und rein. Das jedenfalls ergibt eine aktuelle Untersuchung der Stiftung Warentest. So ging Ariel beim Test von 23 Vollwaschmitteln – darunter 15 Pulver und acht Flüssigwaschmittel – als Sieger hervor. Mit an der Spitze stehen noch die Universal-Megaperls von Persil. Die Klassiker unter den Waschmitteln gehören mit 19 Cent beziehungsweise 28 Cent pro Waschgang allerdings auch zu den teureren im Test.

Für Preisbewusste kommen aber auch günstige Angebote von Discountern und Handelsketten in Frage. Im wichtigsten Prüfpunkt – der Waschwirkung – schneiden neben Ariel und Persil vier weitere gleich gut ab: Tandil ultra plus von Aldi, Fromil ultra plus von Lidl, Tip Vollwaschmittel ultra plus von Metro und AS ultra plus von der Drogerie Schlecker.

Für die meisten Pulver ist die Entfernung von leichtem Schmutz kein Problem. Erst wenn es um schwierige Flecken geht, zeigen sich Unterschiede. So sind etwa die Pulver von Lidl und Schlecker bei leicht entfernbaren Flecken bei einer Temperatur von 30 Grad die besten. Verschmutzungen durch Rotwein oder Currysoße entfernen aber nur die besten Pulver im Test – und das auch erst bei 60 Grad.

Ganz anders die Flüssigwaschmittel. Kein einziges von ihnen wäscht gut – auch nicht bei 60 Grad. Die Flüssigen von Persil und Ariel gehören mit Ja! von Rewe sogar zu den schlechtesten Mitteln im Test, ihre Waschwirkung ist nur „ausreichend“. Bei Ariel und Rewe kommt hinzu, dass die Wäsche deutlich vergraut. Die Erklärung dafür ist, dass Flüssigwaschmittel anders als Pulverwaschmittel keine Bleichstoffe enthalten. Diese sind dafür da, weiße Wäsche möglichst lange weiß zu halten. Dafür gehen Flüssige schonender mit Farben um als Pulver. Denn die Weißmacher in Pulvern bekämpfen nicht nur farbige Flecken, sondern auch die Textilfarben. Neben der Bleiche fehlen den Flüssigmitteln auch Zeolithe. Sie enthärten das Wasser und beugen so dem Verkalken der Maschine vor. Flüssigmitteln werden mehr Tenside zugesetzt, um das Wasser weicher zu machen. Aber so gut wie mit Zeolithen klappt das nicht. Und nicht zuletzt belastet ein höherer Tensidgehalt die Kläranlagen mehr als Pulver.

Alles in allem können Flüssigwaschmittel also nicht mit Pulvern mithalten. Schade nur, dass Klementine das nicht mehr mitbekommt. Die Schauspielerin mit dem bürgerlichen Namen Johanna König starb am 3. März. ysh

0 Kommentare

Neuester Kommentar