Verbraucher : Was Sie vor der Auktion wissen sollten

-

HEIL- UND KOSTENPLAN

Um an einer Internetauktion teilzunehmen, brauchen Sie einen Heil- und Kostenplan Ihres Zahnarztes. Das ist eine Art Kostenvoranschlag für die anstehende Zahnbehandlung. Er schlüsselt auf, was gemacht werden soll und welche Kosten für Material, Labor und Arbeit anfallen. Diesen Plan sollten Sie vor Beginn einer aufwändigen Zahnbehandlung auch bei Ihrer Krankenkasse einreichen, die ihn genehmigen muss. Sie informiert Sie auch darüber, mit welcher Versicherungsleistung Sie rechnen können und wie groß Ihr Eigenanteil ist.

TES T

Die Stiftung Warentest hat im März und April dieses Jahres in zwei Auktionsportalen (www.2.te-zahnarztmeinung.de und www.zahngebot.de) verschiedene Heil- und Kostenpläne für Zahnersatzleistungen eingestellt. Nach dem Ende der Auktion ließen sich die drei Tester einen neuen Heil- und Kostenplan von den an der Auktion teilnehmenden Zahnärzten erstellen. Diese Pläne wurden von Gutachtern bewertet. Bei einem dritten Portal (www.zep24.de) kam keine Ausschreibung zustande.

TIPPS

Die Daten des Heil- und Kostenplans müssen Sie korrekt ins jeweilige Auktionsportal übertragen. Das ist nach Erfahrung der Warentester nicht immer ganz einfach. Manchmal ist es daher besser, den Kostenplan dem Portal zuzuschicken. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben