Verbraucher : Wer Privatleuten bei Steuerfragen hilft

-

Wer seine Steuererklärung macht, kann sie selber ausfüllen, zum Steuerberater gehen oder einem Lohnsteuerhilfeverein beitreten. Dem Steuerberater wird ein Honorar gezahlt. Bei einem Bruttoeinkommen von beispielsweise 30000 Euro kann der Berater bis zu 758 Euro verlangen.

Für Private ist ein Lohnsteuerhilfeverein meistens günstiger.Die Mitgliedschaft ist Voraussetzung für eine Beratung. Der Jahresbeitrag ist abhängig vom Einkommen und liegt zwischen 50 und 290 Euro. Die Mitgliedsbeiträge sind als Steuerberatungskosten steuerlich abzugsfähig. Die Berater im Verein müssen eine Ausbildung im Steuerrecht und mindestens drei Jahre Berufserfahrung nachweisen. Unternehmer dürfen von einem Lohnsteuerhilfeverein nicht beraten werden.

Fast 1,5 Millionen Arbeitnehmer und Rentner sind Mitglied in einem der bundesweit fast 1000 Vereine. Wer aus dem Verein austreten möchte, kann dies zum Jahresende unter Einhaltung einer dreimonatigen Kündigungsfrist. gd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben