Verbraucher : Wie man faule Geldanlagen erkennt

-

Unseriöse Investmentangebote auf dem grauen Kapitalmarkt haben charakteristische Merkmale, auf die Anleger frühzeitig achten sollten. Der Deutsche Anlegerschutzbund nennt zehn wichtige Alarmsignale :

So genannte Finanzdienstleistungs oder Vermögensverwaltungsfirmen rufen an , um für ihre Produkte zu werben.

Waren- oder Devisentermingeschäfte werden am Telefon angeboten.

Für Anlageprodukte wird mit Postwurfsendungen geworben.

Der Anbieter stellt stattliche, oft zweistellige Renditechancen in Aussicht und spielt dabei gleichzeitig das Anlagerisiko herunter.

Für angebliche Käufe und Verkäufe werden im Kleingedruckten des Anlageprospekts hohe Gebühren ausgewiesen.

Das Anlageprodukt enthält Komponenten wie zins- und tilgungsfreie Darlehen sowie Time-Sharing , also etwa periodisch wiederkehrende Wohnrechte an Ferienhäusern und -wohnungen.

Das angebliche Kapitalanlageunternehmen hat seinen Firmensitz im Ausland .

Das Unternehmen schmückt sich mit der Mitgliedschaft in Verbänden und Vereinen.

Der Verkäufer schlägt dem Anleger vor, das angebotene Investmentprodukt zunächst mit einer kleineren Summe zu testen .

Nach dem ersten, erfolgreichen Geschäft regt der Verkäufer an, eine zweite Summe zu investieren. Diese geht allerdings meist wegen angeblicher Marktentwicklungen verloren . Darauf folgt das Angebot, den Verlust mit einem höheren Einsatz auszugleichen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben