Verbraucher : Worauf man bei neuen Aktien achten sollte

-

Mit Neuemissionen hatten die Anleger in der Vergangenheit wenig Glück (siehe Grafik). Um künftige Flops zu vermeiden, hat die Schutzgemeinschaft der Kleinanleger (SdK) Forderungen aufgestellt, die Unternehmen bei ihrem Börsengang erfüllen sollten. Der Börsenprospekt sollte rechtzeitig veröffentlicht werden. Daran scheiterte beispielsweise XFab. Und er sollte aufmerksam gelesen werden. Darin muss das Unternehmen alle erkennbaren Risiken darstellen. Altaktionäre sollten genaue Auskunft darüber geben, wie lange sie ihre Aktien noch halten müssen beziehungsweise freiwillig halten wollen. Wenn der Altaktionär schnell Kasse machen will, kann dies ein schlechtes Zeichen sein. Emissionshäuser und Banken sollten vor dem Börsengang offen legen, ob sie an dem betreffenden Unternehmen beteiligt sind . Oft haben sie vorab Aktien zu einem besonders günstigen Preis erworben und könnten nun an einem besonders hohen Emissionskurs interessiert sein. Wichtig für den Anleger ist auch die Zusammensetzung des Aktionärskreises . Deshalb sollte nach dem Börsengang bekannt gegeben werden, welche Gruppe (Fonds, Banken, Privatanleger) welche Zuteilungsquote erhalten hat.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben