Der Tagesspiegel : Verbraucherzentrale: Ausstellung kurioser Gewinne geplant

Zu ihrem zehnjährigen Jubiläum plant die Verbraucherzentrale in Brandenburg an der Havel eine Ausstellung kurioser "Gewinne". Die Ausstellung, an der sich alle Bürger mit Exponaten beteiligen können, solle zeigen, was Geschäftemacher so alles verteilten, um Besucher in Werbeverkaufsveranstaltungen zu locken, sagte der Leiter der Beratungsstelle, Manfred Rahn, am Freitag.

Beispielsweise entpuppte sich ein versprochenes Mountainbike als ein Fahrrad, das in eine fünf Zentimeter lange Schachtel passt. Eine Stereoanlage bestand am Ende aus einem Billig-Kopfhörer, und der versprochene Wäschetrockner war nur eine Wäscheleine. Es kam auch vor, dass Leuten - unter bewusster Weglassung der Währung - "3000,-" versprochen wurden. Gutgläubig zahlten sie für die angekündigte Veranstaltung in einem Brandenburger Hotel fünf Mark Eintritt, ließen sich zwei Stunden lang Betten anpreisen und stellten schließlich fest, dass sie 3000 italienische Lire gewonnen hatten: rund drei Mark.

Häufig gebe es nicht einmal Mini-Ausführungen von Gewinnen, berichtete Rahn. Die ausgefallensten "Mini-Gewinne" werden Mittwoch, 15. November, in der Kurstraße 7 ausgestellt und prämiert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben